Hamster im Kopf e. V.

(Ihre) Kinder kommen hier zu Wort...

...und schreiben, was Sie Ihnen gerne immer schon einmal sagen wollten.

"Ein paar total nette Gehirnzellen machen, was sie wollen und die anderen machen auch, was sie wollen.

Dadurch kommt es zwischendurch zu Missverständnissen."

Otto, 9 Jahre

"Ich sehe das im Kopf als eine Ordnung, die nur ich verstehe.  Ich verheddere mich aber auch manchmal. 

Da sind so Stapel-Berge von Paketen. Ich suche mich da durch. 

Seitdem ich eine HiIlfe (Tablette) habe, ist es ein aufgeräumtes Zimmer - ohne Pakete. 

Dort habe ich ein bisschen Unordnung hinterm Schrank, hinterm Bett. Das geht aber!" 

Tim, 13 Jahre 

"Gibt es ein super schnelles Tier, das ganz ganz schnell rennt?" wollte Luca beim ersten Treffen wissen, nachdem er von Töffel, dem Hamstermädchen, und dem Vereinsnamen erfahren hatte. Als er gefragt wurde, ob er Speedy, die schnellste Maus von Mexiko kenne, kam die prompte Reaktion:  Und ob er die kannte! Er erwiderte bestimmt: "Die ist in meinem Kopf."

Luca, 8 Jahre

"Töffel ist ja wie ich", sagte Laila, nachdem ihr das waschechte Abenteuer vom Hamster Mädchen vorgelesen worden war. Töffel selbst vergisst Vieles, ist wild und neugierig, mutig und fürsorglich und findet trotzdem schwer Freunde.

Laila, 11 Jahre

"Keine Ahnung, wie das bei mir ist. Bei mir gibt es ein unaufgeräumtes Zimmer: mein Bett ist verwühlt, die Schränke, da liegen Bücher auf dem Boden (aufgeschlagen, aus dem Schrank gepurzelt) und auf dem Bett liegt ein Ball und ein T-Shirt. Spielzeuge liegen rum. Mein Gefühl dazu ist blöd, weil ich Aufräumen hasse. 

Es ist aber, wie es ist. Man hat diese Aufgabe bekommen. Auch wenn es schwer ist. Man wird es schaffen!"

Jolina, 11 Jahre

Sollte Ihr Kind auch eine bildhafte Beschreibung für die eigene Unkonzentriertheit haben, freuen wir uns über eine Mail unter "Kontakt" und die Erlaubnis, den Vornamen samt Alter veröffentlichen zu dürfen.